10 Fakten zur PC Version: Alles was ihr wissen müsst

Der Release, sowie die Closed BETA sind nicht mehr weit entfernt. Wir präsentieren euch hier 10 Fakten zur PC-Version.

Es ist mehr als nur eine Portierung von der Konsole

Das Hauptziel bei der Entwicklung der PC Version von The Division war, dass wir den Spieler das Spiel geben, das sie wollen. Das heißt, wir wollten nicht einfach nur eine Portierung von der Konsolenversion machen. Wir wollen, dass das Spiel sich von Anfang an so spielt, als wäre es für den PC entwickelt worden. So ist zum Beispiel die Steuerung der Menüs auf dem PC komplett anders als auf der Konsole.

Spiele mit deinen Freunde von Steam

Soziale Interaktion war für uns von Anfang an sehr wichtig. Daher haben Spieler auf Uplay nun die Möglichkeit ihre Steam Freunde in die Uplay Freundesliste einzuladen. Es ist nun auch möglich in der Uplay Freundesliste zu sehen, mit wem ihr zuletzt gespielt habt. Außerdem könnt ihr über die Uplay Freundesliste nun direkt in das Spiel euer Freunde eintauchen.

Multiplayer ist PC vs. PC

Wie auch bei den meisten Multiplayer Spielen ist The Division auch Plattform abhängig.

Spielt das Spiel wie es euch beliebt

Ihr könnt das Spiel komplett mit Maus und Tastatur oder Controller spielen. Aber The Division erlaubt euch auch jederzeit die Peripherie zu wechseln. Das heißt, es erkennt anhand euer Eingabe, ob ihr nun Maus und Tastatur oder Controller nutzt.

Kein Mod Support

The Division ist ein Online, Open-World RPG, daher ist Modding technisch schwer umzusetzen. Wir wollten außerdem alle Spieler das best mögliche Spielerlebnis anbieten.

PC Version unterstützt sehr viele Hardware Varianten

Wir wollten sicher gehen, dass das Spiel immer spielbar ist, egal ob man auf ein Laptop oder High-End PC spielt. Daher haben wir mit sehr viele unterschiedlichen PC Hardware Hersteller zusammengearbeitet. Es gibt sehr viele Möglichkeiten, das Spiel auf die eigene Hardwarekonfiguration anzupasen.

Veränderbares User Interface

Laut Gamestar wird es außerdem möglich sein, das User Interface so zu ändern, wie man es gerne hätte. Zum Beispiel kann man die Größe der Mini-Map nach eigenen Belieben anpassen. Man kann auch das komplette HUD ausschalten oder nur Teile davon.

Was ist mit der Grafik?

Internet Foren glühen in letzter Zeit nur so von Downgrade Themen. Ist dies auch bei Division der Fall? Laut Johannes Rohe, von Gamestar, sei das Grafikdowngrade nur minimal. Es sei vergleichbar mit The Witcher 3. Die Grafik werde nicht so extrem detailreich sein wie noch in der E3 2013 Demo gezeigt. Allerdings werde die Grafik dennoch auf dem PC fantastisch sein. Das bestätigt also die Aussage der Entwickler, dass sie, sicherstellen wollen, dass man auch auf schlechterer Hardware das best mögliche Spielerlebnis haben wird.

Wird es ein FPS Lock geben?

Es wird kein FPS Lock geben. Wer aber einen schwächeren PC hat, kann im Menü selbst die Framerate beschränken. Aber es wird nach oben keine Beschränkungen geben.

Wie gut das Spiel wirklich auf dem eigenen PC läuft, werdet ihr spätestens am 08.März erfahren. Für die Closed BETA Spieler sogar schon früher.

Quelle: Ubiblog, Gamestar